StartseiteKanzleiinformationenHonorareAussergerichtliche Tätigkeiten

Honorarvereinbarungen für aussergerichtliche privatrechtliche Tätigkeiten

Das aussergerichtliche Stundenhonorar liegt hier grundsätzlich zwischen 150,00 und 350,00 EUR - je nach Aufwand und Versicherungsbedarf.

Jedoch kann auch bei aussergerichtlichen Tätigkeiten eine alternative Abrechnung nach der Gebührentabelle sinnvoll sein.

Die Gebührentabelle des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes kann eingesehen werden, u.a. unter der Domain der Bundesrechtsanwaltskammer, dort ist auch ein guter Leitfaden (Faltblatt) zur Rechtsanwaltsvergütung abrufbar:

www.brak.de/seiten/pdf/RVG/Gebuehrentabelle.pdf
http://www.brak.de/seiten/08_01.php

Natürlich schätzen wir gemeinsam den Aufwand und die voraussichtlich entstehenden Kosten des Mandates gemeinsam in der ersten Beratung miteinander ein.

Es wird jedoch kurz als Faustregel folgendes vorab erörtert: Bei der aussergerichtlichen Abrechnung nach der Gebührentabelle kann der Anwalt einen Gebührensatz von 0,5 (z.B. für einfache Tätigkeiten, einfache Schreiben) bis 2,5 (z.B. für die Erstellung umfangreicher Rechtsgutachten sowie der Analyse etlicher hundert Seiten Unterlagen zum Sachverhalt, mehrere Besprechungen) anwenden, der in der vorgenannten Tabelle abgelesen werden kann.

Im Regelfall bewegen sich erfahrungsgemäß die meisten aussergerichtlichen Angelegenheiten mittleren Aufwands zwischen einem Gebührensatz von 0,8 und 1,3 und sofern eine aussergerichtliche Einigung im Wege des "gegenseitigen Nachgebens" erzielt wird, entsteht zudem eine sogenannte aussergerichtliche Einigungsgebühr mit einem Satz von 1,5. Die zugehörigen Honorarbeträge können in der vorgenannten Tabelle abgelesen werden.

Zunächst schätzen wir dabei nach dem voraussichtlichem Aufwand der Angelegenheit gemeinsam ein, ob sich für Sie eine Abrechnung nach Stundenhonorar lohnt oder vielleicht besser die gesetzliche Gebührentabelle angewandt werden sollte (letzteres kann z.B. bei viel Schriftverkehr und geringen Gegenstandswerten durchaus günstiger für Sie sein; die Faustformel lautet aber: je höher der Gegenstandswert, desto interessanter ist für Sie ein Stundenhonorar).